Posts

Fernweh

Mich plagt sehr sehr sehr großes Fernweh.

Erstens lese ich sehr gerne Blogs von Menschen, die ausgewandert sind und über die neue Heimat berichten, fast immer sind das positive Berichte, spannend und zu lesen, wie ganz alltägliche Dinge im gar nicht fernen Ausland erledigt werden.
Oft macht mir das gar nichts, aber manchmal packt mich dann so eine Sehnsucht, doch auch mal ganz wo anders hinzugehen. Ich habe es gerade mal 80 km weit weg von meiner Heimat geschafft, inzwischen wohne ich schon wieder nur mehr 25 km entfernt. Ja, Wien ist toll und wir leben wirklich gerne hier. Aber dieses Erlebnis, mal lange Zeit ganz woanders zu leben, das vermisse ich irgendwie. Ich frag mich oft, warum ich nicht schon viel früher ins Ausland gegangen bin, aber irgendwie erschien mir das damals alles nicht machbar. Jetzt im Nachhinein trauere ich ein bisschen.

Und zweitens müssen wir uns schon mit der Urlaubsplanung befassen, da wir ja ne Menge Personen sind und Unterkünfte für diese Größe rar. Ist mir…

Erstes Mal

Bild
Gestern war es endlich soweit - nachdem wir wirklich lange warten mussten hat nun endlich der neue Kindergarten in unserem Haus eröffent und die Prinzessin durfte zum ersten Mal wie ein großes Mädchen in den Kindergarten gehen.

Wir waren ja sehr unsicher, wie es laufen wird, aber es war nun wirklich schon an der Zeit. Zuhause kann man ihrem großen Drang nach Rollenspielen kaum mehr gerecht werden. Sie hat soviel Fantasie, was ja absolut toll ist zu beobachten, aber wenn man dann stundenlange ein Pony, einen Polster oder ein kleines Plastikkügelchen sprechen muss, wirds irgendwann mühsam.

Wir waren natürlich gestern alle sehr aufgeregt, leider konnte ich wegen der Arbeit nicht dabei sein.
Aber alleine wie sie hier am Foto in ein ganz neues Abenteuer startet - ich hätte fast heulen können. Dabei bin ich sonst gar nicht so sentimental.



Als Zeichen hat sie das Prinzessinnenkleid bekommen - sehr passend.

Ansonsten war der erste Tag erst mal ziemlich chaotisch. Der Kindergarten hat neu eröf…

#Weihnachtsfail

Weil wir ja im Prinzip doch immer gerne gut vorbereitet sind, es nur oft nicht schaffen, haben wir die letzten Tage schon mal begonnen, Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Hauptsächlich mal für die Kleinen, die bekommen ja noch mehrere kleine Geschenke, die Großen haben meist einen teueren Wunsch.
Nachdem wir also die ersten Sachen gekauft hatten, haben wir die Prinzessin nochmal gefagt nach ihren Wünschen an das Christkind - sie zählt alles auf, außer die Dinge, die wir bereits besorgt haben! Ok, na gut, wir waren uns sicher, am Weihnachtsabend würde sie sich trotzdem freuen.

In der Zwischenzeit hatten wir die Geschenke im Keller verstaut. Dummerweise musste genau an diesem Abend die Buben was geheimes im Keller besprechen, die Prinzessin folgte Ihnen und während wir noch oben Sockelleisten verklebten und die Geschenke bereits ganz vergessen hatten, hörten wir von unten plötzlich: "Mama, Mama - das Christkind war schon da und hat den Autositz und das Puppengewand gebracht!"
OK -…

Rückblick Oktober

Gesehen: ein bisschen CSI weitergeschaut, das geht ja immer nebenbei.
2.Staffel von Secret & Lies. Leider ist dies ja die letzte Staffel, wie ich jetzt nachgelesen habe. Sehr schade, diesmal finde ich den Einstieg gleich viel gelungener, mir hat die ganze Staffel besser gefallen als die 1. Irgendwie fand ich die Story interessanter und außerdem fand ich es echt toll, dass nun auch mehr über den Hintergrund der Ermittlerin gezeigt wurde. Mit dem Cliffhanger am Ende ist es natürlich doppelt bitter, dass die Serie abgesetzt wurde.

Gehört: Green Day - unsere Älteste hat plötzlich Green Day für sich entdeckt und so hören wir alles was ich bereits vor fast 20 Jahren gehört habe.
Gelesen: Gala - ab und zu darf es auch ein bisschen Tratsch und Klatsch sein


Getan: Küche ab und wieder aufgebaut, Umzugskartons geschleppt, Löcher gebohrt, Möbel zusammengebaut, Boden gelegt, usw. 
Getrunken: VIEL Red Bull



Gedacht: wir schaffen das nie - wir müssen das schaffen 
Gekauft: Bohrer, Möbel, Werkzeug

Gelac…

Sie konnte es nicht glauben

Kurz zurückgespult zu eine der längsten Tage meines Lebens (nur noch geschlagen von Paris 2011) - der 2. Oktober 2017 und der Geschichter einer Bachelorarbeit.

Ich wusste wirklich schon lange genung, dass ich für den erfolgreichen Abschluss des Studiums zwei Bachelorarbeiten verfassen musste. Relativ früh im Studium, in einer Phase mit sehr vielen Prüfungen und Vorlesungen fast jeden Abend der Woche musste wir uns bereits auf ein Thema für unsere 1.Arbeit festlegen. Da nicht wirklich viel Zeit war um genau zu recherchieren, hab ich mir damals einfach etwas überlegt, dass mich interessiert hat und draus ein Thema gebastelt, ohne groß Hintergrundrecherche zu betreiben. Es ging um CFO´s und ihre etisch-soziale Verantwortung.
Thema wurde genehmigt und mir wurde ein als sehr streng und pingelig bekannter Betreuer zugewiesen. Da ja noch genung Zeit war, hab ich gemacht, was jeder getan hätte und habe erst mal alles auf später verschoben und dachte, das wird schon irgendwie. Irgendwann wurd…

Online, Online, durchgehend Online

Bild
Wer jetzt einen Ohrwurm von DieLochis im Kopf hat, hat vermutlich Kinder zwischen 10-14 Jahren, alle anderen können hier gerne mal nachhören - ist gar nicht so schlecht.




Warum ich euch damit quäle? Wir haben wieder Internet!!!!  Gestern wurde das gleich ausgiebig genutzt, die Kinder haben alle ihre Youtube-Channels nachgeschaut, die Große hat gleich mal Skype angeworfen und wir haben abends endlich Modern Family weitergeschaut. 
Also ehrlich - es ist schon wirklich mühsam so ganz ohne Internet. Ich bräuchte keinen normalen Fernseh-Anschluss mehr, aber Internet um zumindest ab und zu Serien und Shows zu konsumieren, das muss schon sein. Wie toll, dass jetzt der Winter kommt und man sowieso mehr zuhause ist und die Arbeiten im Haus auch schon teilweise erledigt. Dann können wir das bald wieder regelmäßig machen.

U wie Umzug oder Unfall

Bild
Umzug und Unfall - das passt bei uns wohl magisch zusammen!

Bei unserer letzten Übersiedlung hatten wir ja eine wirklich denkwürdigen Start. Kurz nach der Schlüsselübergabe hatten wir einen Tag mit dem Elektriker vereinbart, der uns alle zusätzlichen Steckdosen im Keller legen sollte und alle Lampen montieren (damit das ausnahmsweise mal nicht ich selbst machen muss) gleichzeitig wollten wir in der Zeit das Haus nochmal putzen und die ersten Arbeiten erledigen. Unsere Älteste, damals 12,5 Jahre alt, wollte ihr neues Zimmer natürlich selbst putzen, so groß war die Freude über ihr eigenes Reich im Keller. Es war eigentlich schon wirklich alles grundgereinigt, es ging nur darum, nochmals Staub aufzuwaschen.
Während wir also oben herumwerkeln, der Elektriker seiner Arbeit nach geht plötzlich ein Schrei aus dem Keller, irgendwas mit Blut, Hilfe - mehr war nicht zu hören. Etwas unsicher, was los ist, ging meine Frau dann Richtung Keller, im Vorzimmer bereits das Zusammentreffen mit der Älte…